logo
      

FairToy - nur die Besten

Umweltfreundliche Sexspielzeuge für nachhaltigen Sex. Hochwertige Toys 
aus lokalen kleinen Manufakturen ─ fair & feministisch produziert und gehandelt.


Was ist Fair-Toy?

FairToy, das sind unter fairen und umweltfreundlichen Bedingungen produzierte und gehandelte Sexspielzeuge als Alternative zum Fast Fucking. Ein tolles Design und gesundheitsverträgliche Materialien sind bei unseren Toys selbstverständlich. Jedes einzelne ist bewährt und erprobt in Funktion und Haltbarkeit. Die möglichst regionalen Manufakturen sind uns alle persönlich bekannt, viele stammen aus der Community und/oder sind in Frauen*hand. (Alle haben von uns einen ökologischen Kriterienbogen vorgelegt bekommen und unterschrieben, somit einen Fuck-Print abgelegt.)

Einige Toys wurden von Laura Méritt entwickelt und werden speziell für uns gefertigt.


Wer steht hinter Fair-Toy?

Dr. Laura Méritt ist Pionierin der sex-positiven feministischen Bewegung, gefragte Sexpertin für lustvolle Wissensvermittlung mit zahlreichen Veröffentlichungen und im europäischen Raum Sextoy-Dealerin der ersten Stunde. Politisch & progressiv arbeitet sie unermüdlich für einen positiven Wandel der erotischen Kultur. Das neueste Projekt ihrer 30jährigen Aufklärungs-Unternehmung im Dienste des sexuellen Wohlergehens aller Geschlechter ist FairToy ─ nur die Besten!

Zuletzt wurde im Rahmen des von Laura Méritt initiierten "PorYes"-Award anhand eines Kriterienkatalogs ein Label für ethische, feministische Erotikfilme entwickelt, das nichts weniger will als den Porno-Filmmarkt zu revolutionieren. Unser neuer Kriterienkatalog befasst sich mit fairen Sexspielzeugen ─ fair für alle Beteiligten von der Herstellung bis zur lustvollen Benutzung. Die Auswahl der besten Produkte finden Sie hier!


Warum gibt es Fair-Toy?

Sexspielzeuge sind heute positiv besetzte Lifestyle-Produkte, die der Lust aller Geschlechter dienen sollen ─ das ist vor allem ein Verdienst der Frauenbewegung. Längst vorbei sind die Zeiten der "elektrischen Ehemänner" aus dem Schmuddellädchen. Die Verbreitung des Wissens über Sexualanatomie und der Fokus auf die weibliche* Lust sind im Mainstream angekommen und haben den öffentlichen Raum erobert; Begriffe wie "Toy" und "Dildo" haben sich durchgesetzt. Und ein ganzer Industriezweig hat sich den Spielzeugen in "frauenkompatiblen" Formen, Farben und Designs angenommen.

Das führt aber auch zu einem unüberschaubaren Dschungel an Angeboten, in denen die Gewinnoptimierung über allem steht. Was nutzt das tolle Design, wenn ein Dildo mit stinkendem und gesundheitsschädlichem Weichmacher versetzt ist? Wieviel Freude versprüht ein billiger Vibrator, dessen Batterieantrieb ganz schnell für immer schlapp macht? Wer zahlt letzten Endes für den Preiskampf mit Massenproduktion unter alles anderen als fairen Arbeitsbedingungen?

Wir wollen Bewusstsein für diese Themen schaffen und es anders machen. Wir leisten wie viele unserer ProduzentInnen auch seit Jahrzehnten Aufklärungsarbeit und unterstützen ganz bewusst die kleinen Manufakturen mit Anspruch. Es geht nicht nur darum, Sexualität als Konsummittel zu verkaufen. Das Wissen um Sextoys dient auch dazu, den eigenen Körper besser kennenzulernen und damit dem self-empowerment. Und nicht vergessen: Wissen macht sexy!

 

Kriterien für Fair-Toy

Das macht Sexspielzeuge zu einem FairToy:

 

* Faire Produktionsbedingungen

Das Herzstück von FairToy. Hier finden Sie ausschließlich Spielzeuge, die unter fairen und sozialen Bedingungen für alle Mitarbeitenden gefertigt wurden. Wir unterstützen kleine Manufakturen mit maximal 20 Mitarbeitenden, die allen Angestellten und Aushilfen einen Mindest- bzw. Existenzstundenlohn von 10€ sowie bezahlten Urlaub und gewerkschaftliche Organisationsfreiheit garantieren.
Wir steigen aus der turbokapitalistischen Logik aus, in der diese Dinge längst keine Selbstverständlichkeiten mehr sind. Bei uns gibt es keine Dumpingpreise, keinen Mengenrabatt und keine aufwändige Lagerhaltung, die Produkte sowohl generell verteuern und gleichzeitig zur Resteverramschung führen. Stattdessen bieten wir oftmals Einzelanfertigungen, die spezielle Wünsche erfüllen, aber auch mal ihre Zeit brauchen können. Nahezu alle
HerstellerInnen gehören zur Community und/oder sind in sex-positiver Hand.

 

* Umweltschonende Herstellung

Unsere Sexspielzeuge werden schadstoffreduziert hergestellt. Das bei den Dildos verwendete Silikon enthält keine Weichmacher. Alle Vibratoren sind wiederaufladbar, wir verwenden keine Ressourcen verschwendenden und störanfälligen Batterieantriebe. Zur Umweltverträglichkeit gehört eine lange Haltbarkeit: Sämtliche Toys sind bewährt und erprobt in Funktion und Langzeit-Nutzung. Bei uns gibt es kein Sex & Hopp!


* Gesunde Materialien

Gesunde Materialien und sexuelle Gesundheit sind untrennbar. Für den uneingeschränkten Spaß sind alle verwendeten Materialien medizinisch geprüft, hautverträglich und nicht allergieauslösend. Gleitmittel enthalten kein Silikon, keine Konservierungsstoffe und keine anderen Zusätze wie Glycerine, Geschmacksstoffe und Farbzusätze. Textilien sind aus Bio*Wolle oder zertifizierten Materialien. Alle Spielzeuge und Artikel sind vegan, lediglich Ledergurte sind ausgenommen.

 

* Müllvermeidung bei Verpackung und Versand

Verpackungsreduzierung fängt bei unserer Belieferung an und hört bei den Päckchen an Sie auf. Unsere Toys sind nicht einzeln in aufwändige Plastikblister gehüllt; stattdessen sind zum Beispiel unsere Dildos so robust, dass sie spülmaschinenfest oder sogar kurz auskochbar sind und so die Hygiene sichergestellt werden kann. Unsere Manufakturen senden uns handgefertigte Einzelstücke,  ansonsten kleine Chargen. Und wir nutzen recyceltes Verpackungsmaterial und selbstverständlich Ökostrom.

 

* Regionale Produktion: think global, fuck local!

Unsere Spielzeuge werden so regional wie möglich produziert. Das meiste ist Made In Germany, sonst Made in Europe. Ausnahmen bestätigen die Regel: Wenn Produkte besonders innovativ und einzigartig sind, kommen sie auch schon mal aus Übersee. Wir sind Mitbegründerinnen und seit 30 Jahren fester Bestandteil eines europäischen, sexpositiven, feministischen Netzwerkes und stolz darauf, dass Sexspielzeuge heute weder aus asiatischer Billigproduktion kommen müssen noch aus den USA, die lange Zeit die Toy-Vorreiterinnen waren.

* Genderneutrale Namen


Unseren FairToys haben wir Namen gegeben, die keinem Geschlecht zugeordnet werden können, um tradierte Rollenzuschreibungen lustvoll aufzubrechen. Damit erweitern wir die Palette an sexuellen Möglichkeiten in unendlich spielerische Dimensionen. 

 

*Kurze knappe Sachinfos

Wir setzen auf sexuelle Kreativität und bieten harte Fakten: Material, Länge, Höhe, Breite, Durchmesser. Damit reduzieren wir die bestsellerische Redundanz, die Orgasmen vom Himmel verspricht, explodierende Lustwellen oder extrem erregende Stimulationen, bewirkt von jeder Welle, Biegung, Krümmung eines Toys.

 

* Legende:

Manufaktur-Größe: bis 5P., bis 20P, bis 50
Produktion: regional / Made in Germany /Europe / Übersee
Community: Frauen* / Lesben*/ Trans* / Queer*/ BDSM*

 

In diesem Sinne: Viel Spaß und Viva la Vulva!

 

Alternativen zum Fast Fucking und zur Umweltzerstörung

 Zurück